Hainhölzer Rampe

„Ausgerechnet Mallorca” von Gerry Jansen

 Eine rasante, satirische Komödie präsentiert die Theatergruppe der Kirchengemeinde Hainholz im März und April: „Ausgerechnet Mallorca“ heißt es an drei Wochenenden im Gemeindehaus der Hainhölzer Kirchengemeinde (Turmstr. 13, 30165 Hannover):

Samstag 18. März 19 Uhr (Premiere)

Sonntag 19. März 15 Uhr

Samstag 25. März 19 Uhr
Sonntag 26. März 15 Uhr


Samstag 8. April 19 Uhr
Sonntag 9. April 15 Uhr

Eintrittspreise: 8 Euro für Erwachsene, 4 Euro für Kinder.
Kartenvorbestellungen sind unter Tel. 352 09 10 möglich (freie Platzwahl).

Und darum geht es: 

In dem Hotel “Steffi und Boris” auf Mallorca begegnen sich der in die Jahre gekommene Playboy Klaus-Rüdiger Maier (Marc Jacobmeyer), ein scharfer Feger namens Doris Meyer (Lydia Dubielzig) und Martin Meier (Lothar Schulz), der als Novize in ein Kloster eingetreten ist. Ausgerechnet auf Mallorca will Martin Abschied vom weltlichen Leben nehmen. Das ist jedoch gar nicht so einfach, wenn man die Bekanntschaft mit einem so scharfen Feger wie Doris und einem abgehalfterten Playboy wie Klaus-Rüdiger macht. Martins Mutter ahnt, dass ihr Sohn möglicherweise in seinem Entschluss Mönch zu werden, wankelmütig werden könnte. Und so hat sie ihm die Oberin eines katholischen Klosterordens, Schwester Doris (Hildegard Braun), als Aufpasserin auf den Hals geschickt. Die Hotelangestellte Pedra Rodriguez (Sandra Einhellinger) scheint zunächst ein wenig dümmlich, erweist sich aber als Improvisationsgenie und rettet so manche heikle Situation durch schnelles, konsequentes und unkonventionelles Eingreifen. Dass die sprachliche Namensgleichheit der drei Nachnamen Maier, Meyer und Meier zu abstrusen Verwechselungen führt ist nicht verwunderlich und bei Komödien dieser Art vorhersehbar. Nicht vorhersehbar und äußerst amüsant ist jedoch in welcher Weise dieses geschieht und wie sich die turbulente Geschichte entwickelt.